Wärmepumpen

Die Wärmepumpe ist ein umweltfreundliches, energiesparendes Heizsystem. Sie stellt eine bewährte Alternative zur Verbrennung fossiler Brennstoffe wie Öl oder Gas dar.

Das Funktionsprinzip ist vergleichbar mit einem Kühlschrank, der dem Kühlgut die Wärme entzieht (also abkühlt) und diese entzogene Wärme an die Außenluft abgibt. Die Wärmepumpe entnimmt die Wärmeenergie aus dem Erdreich oder aus warmer Abluft.

Wärmepumpen arbeiten mit einem sehr günstigen Energieverhältnis von 1:3. Das heißt 1 KW Primärenergie liefert 3 KW Sekundärenergie.
Ein Niedrigenergie-Einfamilienhaus benötigt zum Beispiel eine Heizleistung von 6 kW/h.
Für den Betrieb der Wärmepumpe werden nur 1,5 kWh benötigt. Den Rest liefert entweder das Erdreich oder die Abluft oder eine Kombination aus beiden.

fussleiste